Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
www.bsv-muelheim.de / 2: Aktuelles / 2.1: Vereinsleben > Viel Freude am Düsseldorfer Flughafen
.

Viel Freude am Düsseldorfer Flughafen

Frisch wehte der Wind am Mülheimer Hauptbahnhof, als am Samstagmorgen des 04. September eine kleine Gruppe unserer Mitglieder auf die S 1 wartete. Und genau den wollten wir uns doch am Düsseldorfer Flughafen um die Nase wehen lassen!

Mit der S-Bahn und dem Sky-Train wurde der Flughafen schnell und bequem erreicht und so konnten wir noch eine kleine Kaffeepause vor der Besichtigungstour einlegen! Gestärkt und voller Neugier begannen wir die Busfahrt über das Flughafengelände! Unser Führer Herr Neumann, der liebevoll jedes kleine Detail, das zu sehen war, erklärte und die Führung auf unsere Betroffenen gut abgestimmt hatte, war seinerseits doch sehr überrascht, dass unsere 1. Vorsitzende, die mit ihrem Führhund Alex an der Führung teilnahm, nun doch lieber durch die elektronische Personenkontrolle gehen wollte, als im Bus kontrolliert zu werden. Sie hatte sich doch schon auf dieses Ereignis gefreut! Alex nahm es dann auch gelassen hin, dass er durch die Kontrolle musste, und betrachtete neugierig das Abtastgerät. Und was geschah dann? Die Anlage piepste tatsächlich, als Frau Ufermann an der Reihe war! Alle mussten schmunzeln! Was wollte sie wohl auf das Gelände schmuggeln?

So fing alles gleich lustig an! Eindrucksvoll waren Gebäude und Gelände! Unterwegs durften wir an einer Brücke neben den Rollbahnen aussteigen, so dass die Flugzeuge über uns landeten oder aufstiegen! Was für ein Getöse, was für ein Wind!

Ein Flugzeug startet direkt vor uns auf dem Rollfeld.

Foto: Ulrike Peters

 

Nach der zweieinhalbstündigen Veranstaltung beendeten wir den offiziellen Teil. Wer wollte, konnte mit zum Mittagessen kommen und dann noch die Besucherterrasse besichtigen. Viele nahmen diese Gelegenheit wahr! Da konnte man nun doch noch den Kerosinduft schnuppern! Und heimlich dachte wohl so mancher: „Hoch über den Wolken muss die Freiheit doch grenzenlos sein!“

Begeistert fuhren wir dann am Nachmittag wieder Richtung Heimat, nicht ohne uns zu wünschen, vielleicht einmal den Flughafen-Tower zu besichtigen!

Vera Giesen

Powered by Papoo 2016
157885 Besucher