Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
.

Auf zum Baldeneysee!

Der BSV machte seinen Jahresausflug 2017 mit der Weißen Flotte nach Essen-Kupferdreh

Der Jahresausflug des Mülheimer Blinden- und Sehbehindertenvereins, BSV-Mülheim e.V.,
ging in diesem Jahrmit dem Schiff von Mülheim an der Ruhr über Ketttwig, Essen-Werden nach Essen-Kupferdreh, zur Abfahrtsstelle der Hespertalbahn.
Also gingen am Sonntag, 20. August 2017, um 10 Uhr 35 Mitglieder und Begleitpersonen des BSV-Mülheim, und mit ihnen weitere 200 frohgestimmte Passagiere an Bord des Mülheimer Fahrgastschiffes ?Heinrich Thöne'.
Im Gegensatz zum Ausflug an den Rhein im vergangenem Jahr, als es fast den ganzen Tag regnete und man nur grauen Himmels und tief liegende Wolken sah, schien an diesem Sonntag sehr oft die Sonne und man sah zeitweise auch sommerlichen blauen Himmel,.
Es herrschte also eine fröhliche Stimmung an Bord, als das Schiff gegen 10.30 ablegte und ruhraufwärts Fahrt aufnahm. Entlang der Reisestrecke gab es interessante Erläuterungen über die Bordlautsprecher zu den Bauwerken und Sehenswürdigkeiten entlang der Fahrtroute.
Für viele sicher sehr interessant war das Schleusen des Schiffes einmal in Ketttwig, hier mussten zirka 6 Meter Höhenunterschied überwunden werden, in Essen-Werden, hoch zum Baldeneysee, hier beträgt der Höhenunterschied sogar zirka 9 Meter.
Nach sehr rascher Schleusung wurde dann eine sehr schmackhafte Erbsensuppe als Mittagessen gereicht, ehe das Schiff, nach der Fahrt über den landschaftlich sehr schön gelegenen Baldeneysee seine Endposition in Essen-Kupferdreh, an der Haltestelle der Hespertalbahn erreicht hatte. Auf der fahrt über den Baldeneysee wurde den Fahrgästen etwas über die Endstehungsgeschichte des Sees erklärt und sowohl einige Ausführungen zur Kruppschen Villa Hügel und zur Freizeit- und Sporteinrichtungen an den Ufern des Sees hingewiesen.
Mit der historischen Hespertal - Eisenbahn ging es dann zur Haltestelle am Ausflugslokal ?Haus Scheppen', wo die Reisenden wieder vom Schiff aufgenommen wurden und die fahrt zurück nach Mülheim angetreten wurde.
Auf der Rückfahrt wurden dann Kaffee und Kuchen gereicht, nochmals konnte man die Schleusenvorgänge, die eindrucksvollen Bauten entlang der Fahrtroute und die sehr schöne Landschaft des Ruhrtals bewundern, ehe die ?Heinrich Thöne' pünktlich um 17.30 wieder am Anleger am Wasserbahnhof festgemacht wurde.
Eine sehr schöne Fahrt mit dem Schiff auf der heimischen Ruhr ging damit zu Ende.
Wieder einmal war es ein schöner Jahresausflug, an den die Mitglieder des BSV noch lange gerne zurückdenken werden.
(Paul Krämer)

Powered by Papoo 2016
153776 Besucher