Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
www.bsv-muelheim.de / 2: Aktuelles / 2.1: Vereinsleben > Besuch im Leder-und Gerbermuseum in Mülheim/Ruhr
.

Besuch im Leder-und Gerbermuseum in Mülheim/Ruhr

Am 09.10.2010 besuchte der Blinden- und Sehbehindertenverein Mülheim e.V. das Leder- und Gerbermuseum. Im wahrsten Sinne war dies ein hautnahes Heimaterlebnis, ging es doch 2,5 Stunden um Haut, Leder und Mülheim!

Frau Melanie Rimpel führte engagiert die blinden und sehbehinderten Mitglieder unseres Vereins durch das Museum.

Da lernten alle, wie wichtig die Lederherstellung für Mülheim war und wie wichtig die Lage Mülheims für diesen Industriestandort war!

Frau Rimpel erzählte und beschrieb anschaulich die Bearbeitung der Felle und ließ vieles zum Anfassen herumgehen. Da lernten wir, welche Haut gut zu Leder verarbeitet werden konnte, welche Schäden der Haut bei Tieren auftreten und das spätere Leder schädigen konnten.

An Lederstücken konnte man eindrucksvoll Läusestiche, Dungschäden, Bremsenstiche, Narben und Nackenfalten fühlen!

Herr Adam zieht vom Leder! In gebückter Haltung schabt Herr Adam Gewebe von der Haut.

Foto: Detlef Adam

 

Herr Adam durfte einmal die – wirklich unbequeme - Stellung eines Arbeiters einnehmen, der sowohl Haare vom Fell als auch das Fleisch von der Haut entfernen musste. So von oben über das Fell gebeugt und per Hand schaben, nein, das möchte heutzutage wohl keiner von uns mehr machen! Stundenlang, tagelang!

Zum Schluss durften wir als Andenken noch ein Ledersäckchen basteln.

Einen schönen Abschluss fand diese Besichtigung mit einem Mittagessen in einem türkischen Restaurant, an dem viele Mitglieder teilnahmen.

Dies war nicht der erste Besuch des Ledermuseums, und es war gewiss auch nicht der letzte!

Vera Giesen

Powered by Papoo 2016
174095 Besucher